Golf Sport Profi

Der Golf Sport ist eine tolle Sportart für junge und alte Spieler. Hier können Spieler jeden Alters ihr Können unter Beweis stellen. Golf gehört zu den Ballsportarten. Der Golfball wird mit einem Schläger zum Loch gespielt. Es gibt hierbei mehrere Arten von Schlägern. Die Wahl des Schlägers ist abhängig von der Entfernung und dem Gelände. Ziel ist es, mit möglichst wenig Schlägen das Loch zu treffen. Eine Golfrunde besteht aus 18 zu spielenden Bahnen. Golf wurde in Schottland erfunden und war traditionell dem wohlhabenden Volk überlassen. Mittlerweile ist der Golf Sport sehr beliebt und wird von ca. 50 Millionen Spielern betrieben. Auch im Fernsehen werden viele Golfturniere übertragen. Nicht zu letzt Spieler wie Tiger Woods haben dieses Spiel sehr populär gemacht. Auch für die Industrie ist der Golf Sport daher eine lukrative Einnahmequelle.

Die meisten Spieler sind in Golfclubs organisiert. Je nach Exklusivität muss man eine relativ hohe Jahresgebühr für die Golf Club Mitgliedschaft bezahlen. Die meisten Golf Cubs haben einen Golfplatz mit einem Vereinsheim. Meist ist auch noch ein eigenes Golfrestaurant zu finden.
Der Golf hat seine Ursprünge ca. im 13. Jahrhundert. Erste Zeugnisse über den Golf Sport findet man im 15. Jahrhundert im schottischen Parlament. Die ersten niedergelegten Regeln stammen aus dem Jahre 1744 von den Gentlemen Golfers of Leith. Heute werden die Regeln gemeinsam von R&A und USGA herausgegeben.

Ein Golfball besteht aus einer harten Kunststoffschale und hat unterschiedliche Kerne. Jeder Ball ist nummeriert, damit die Spieler des Golf Sport ihre Bälle auseinander halten zu können. Mittlerweile wird beim Abschlag der Typ und die Nummer des Golfballes bekannt gegeben. Beim Golf Sport werden die Geräte anhand eines Trolleys fortbewegt. Auch gibt es motorisierte Trolleys. Der bekannteste deutsche Golfspieler ist Bernhard Langer. Die größten Turniere beim Golf sind die Majors. Dazu gehören die US Masters, US Open, The Open Championship und die PGA Championship.

Den Golfsportlern wird in der Regel eine Affinität zu teuren Autos nachgesagt und auch bei einem Blick auf einem Parkplatz einer Golfanlage sieht man vermehrt hochwertige Autos. Doch ein gutes KFZ muss nicht teuer versichert sein. Mit Hilfe von einem Vergleich der Kfz Versicherung lassen sich monatlich einige Euro einsparen, die wieder in neue Golfbälle investiert werden können.